• 30.06.2013 - Steuerfreie Nachtzuschläge


    Arbeitgeber haben die Möglichkeit, steuer-und sozialversicherungsfreie Nachtzuschläge zu zahlen.

    Welche Voraussetzungen sind zu beachten ?

    Der Gesetzgeber hat in § 3b EStG vorgegeben, dass solche Nachtzuschläge nur dann steuerfrei gezahlt werden, wenn:

    -der Arbeitnehmer seine Arbeitsleistung zwischen 20.00 Uhr und 6.00 Uhr erbringt (Einzelaufzeichnung  erforderlich !)

    -der Zeitzuschlag neben dem Grundlohn gezahlt wird sowie

    -die Zahlung für eine tatsächlich geleistete Nachtarbeit gezahlt wird 

    Somit sind nicht begünstigt.

    -Gefahrenzulagen

    -Zuschläge für Wechselschichtarbeit

    Was darf maximal gezahlt werden ?

    Das hängt zunächst vom Grundlohn des Arbeitnehmers ab. Gemeint ist der Grundlohn, der in einen Stundenlohn umgerechnet wird (max. € 50,00 pro Stunde). ACHTUNG: Sozialversicherungsrechtlich gilt beits ein Höchstbetrag in Höhe von € 25,00/Stunde.

    25% des Grundlohnes können als steuer-und sozialversicherungsfreier Nachtzuschlag gezahlt werden, wobei als Nachtarbeit die Zeit von 20.00 Uhr bis 6 Uhr gilt. Arbeitet der Arbeitnehmer zwischen 0.00 Uhr 4.00 Uhr sind 40% des Grundlohns begünstigt.